Antifa


Alles was mit antifaschistischer Arbeit zu tun hat findet ihr hier.

Antifa

Vor einigen Monaten sagte ein Freund zu mir: „Ich glaube, die einzigen Kämpfe, die wir in Zukunft führen werden, werden antifaschistische sein.“

Damals sah ich das noch ein wenig anders, inzwischen gebe ich ihm Recht. Der Faschismus 2.0 kommt in schönen Gewändern daher und denunziert nicht mehr „nur“ Migrant*Innen und andere Minderheiten. Er spaltet die Gesellschaft in zwei Teile, diejenigen, die den Kapitalismus am Laufen halten und diejenigen, die ihn belasten. Äußerungen von diversen Politiker*Innen, wie z.B. „Wer nicht arbeitet, braucht auch nicht essen.“ oder „Wer nicht arbeitet, braucht kein Wahlrecht.“ machen mir große Angst. Denn die meisten Menschen sind so sehr mit dem Strampeln nach der Zugehörigkeit in diesem perversen System beschäftigt, dass sie den schleichenden Faschismus überhaupt nicht erkennen, selbst dann nicht, wenn er sie selbst direkt angreift. Parteien wie die Alternative für Deutschland sorgen dafür, dass der Faschismus nette Gesichter und schicke Anzüge bekommt. Die NPD ist längst keine Gefahr mehr für uns. Vielmehr sind es die erzkonservativen Politiker*Innen, Wissenschaftler*Innen und Professor*Innen, die mit mächtigen, gut gewählten Worten dem einfachen Volk die Alternativlosigkeit des Kapitalismus verkaufen und ihnen nebenbei noch die Schuld für ihre immer schlechtere Lage geben. Und der neoliberal gesteuerte Konsument nimmt alles dankbar an und rackert sich ab, für ein wenig Glanz und Gloria in einer Scheinwelt, in der immer weniger Menschen überleben können.

Während also in der Öffentlichkeit der Faschismus in seriösen Anzügen daherkommt, spielt sich auf der Straße etwas ganz anderes ab. Längst hat die NPD keinerlei Bedeutung mehr im faschistischen Deutschland. Es sind die Kameradschaften, die Jugendbewegungen, wie z.B. die Identitären, die auf den Straßen das Sagen haben und Angst und Schrecken verbreiten. So viel Angst und Schrecken, dass der Staat hilflos zusieht, wie Minderheiten verfolgt, gequält und sogar getötet werden.

Doch ist es wirklich Hilflosigkeit? Sind es wirklich lauter unsägliche „Pannen“, die dem Staat beim NSU, beim Oktoberfest-Attentat, in Solingen 1993, in Rostock-Lichtenhagen 1992, unterlaufen?

Schaut man nach Griechenland, kann man sehr deutlich erkennen, wie eng der Staat mit den Nazis verflochten ist. Golden Dawn und die Polizei arbeiten dort Hand in Hand gegen die eigene Bevölkerung.

Für mich haben sich die Zweifel erledigt. Deutschland ist ein faschistischer, terroristischer Staat, der ohne mit der Wimper zu zucken, Menschenleben für seine Zwecke ausschaltet und den Faschismus auf vielen verschiedenen Ebenen unterstützt, fördert, aufbaut und finanziert.

Deshalb ist Antifaschismus keine Meinung, sondern eine Notwendigkeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s